new01Ist das Urheberrecht ein rein westliches Phänomen?

22.02.2015 - Was die Bilder-Suche so alles zu Tage fördert - jeder Schuss ein Treffer...

21.02.2015 - Wie ich feststellen musste, gibt es auf einer russischen Plattform für Hacker-"Dienstleistungen" eine Anfrage Keller-unter-Wasser.de zu hacken. Ich bin in freudiger Erwartung, Datenbank ist gesichert...:-)

Vermehrt wurde ich in der letzten Zeit von anderen Aquarianern darauf hingewiesen, dass Bilder von dieser Website auf anderen Internetseiten teilweise mit anderem Copyrigh-Vermerk veröffentlicht wurden. Eine gezielte Suche in per Bilder-Suchmaschine förderte dann noch einige weitere "Quellen" zutage, welche es offensichtlich mit den Bildrechten nicht so genau nehmen. Merkwürdigerweise - und das mag jetzt Zufall sein, eine statistische Häufung läßt sich aber klar erkennen - wurden alle diese Seiten im Osten des Kontinents betrieben.

Ganz besonders tut sich dabei eine Seite, offensichtlich in der Ukraine betrieben, hervor, die in einer umfangreichen Datenbank reichlich Bilder aus dem Internet zusammengesammelt und diese mit eigenem Wasserzeichen auf der Seite präsentiert:

http://www.fishdata.info (aktuell ist die Seite nicht erreichbar, ob das evtl. mit einem "dezenten" Hinweis zu tun hat...?)

Copyright-Verletzung - fishdata.info

Original: Crenicichla compressiceps

Und hier eine weitere Seite, welche sich in ihrer Artendatenbank reichhaltig an fremden Bildern bedient:

http://houseaqua.ru (Rückmeldung der Betreiber war, dass sie die Bilder ja von öffentlich zugänglichen Webseiten hätten und kein Copyright-Vermerk zu erkennen gewesen sei - bei meinen inzwischen entfernten Bildern wurde dieser aber definitiv einfach entfernt)

Es lassen sich innerhalb kürzester Zeit hunderte Beispiele finden (offensichtlich nutzt man die Yahoo-Bildersuche, zumindest finden sich die Bilder dort zumeist gleich unter den ersten Treffern), hier mal einige wenige (inkl. Screenshot, da man offensichtlich mitliest und die Bilder dann einfach austauscht - gegen welche die wohl weiter hinten in der Bildersuche stehen):

Copyright-Verletzung - houseaqua.ru cichlids.com - Aulonocara baenschi

Fälschung: houseaqua.ru

Original: www.cichlids.com

Bei den folgenden Beispielen steht die Rückmeldung der Seiteninhaber bzgl. der Nutzung von Screenshots ihrer Seiten, welche die Originalbilder veröffentlicht haben, noch aus. Mir ist bewusst, dass ich genaugenommen die Zustimmung der Inhaber der Bildrechte bräuchte, um auch nur die Screenshots der russischen Kopierer hier zu zeigen. Ich glaube aber, dass in diesem Fall keiner der Bildinhaber etwas gegen die Veröffentlichung der Screenshots hat. Sollte das wider erwarten doch anders sein, bitte ich um einen Hinweis:

Copyright-Verletzung - houseaqua.ru Copyright-Verletzung - houseaqua.ru Copyright-Verletzung - houseaqua.ru

Original: www.akvaryumist.com

Original: www.pezadicto.com

Original: www.aquariumdomain.com

Copyright-Verletzung - houseaqua.ru Copyright-Verletzung - houseaqua.ru Copyright-Verletzung - houseaqua.ru

Original: www.malawicichlidhomepage.com

Original: www.ciklid.org/

Original: www.malawi-dream.info

Copyright-Verletzung - houseaqua.ru Copyright-Verletzung - houseaqua.ru Copyright-Verletzung - houseaqua.ru

Original: www.aquaticquotient.com

Original: www.venividivissie.org/

Original: www.rainbowfish.info

Man befindet sich, wenn man auf diesen Seiten auch seine eigenen Bilder findet, in guter Gesellschaft. Wenn man nur ein wenig recherchiert, dann findet man Bilder aus verschiedenen Publikationen und diversen Internetseiten von Ian Fuller, Hans-Georg Evers, Gerhart Ott und vielen anderen mehr - da fühle ich mich als kleine Hobby-Fisch-Fotograf schon fast geehrt. Die Recherche ist dabei eigentlich nicht schwer. Gibt man in einer Bilder-Suchmaschine den Namen der Art ein, dann finden sich die auf der Seite verwendeten Bilder meist unter den ersten Treffern. Scheint also auch das Prinzip des Seitenbetreibers zu sein, Bilder suchen, Hinweis auf den Urheberrechtsinhaber entfernen und eigenes Wasserzeichen einfügen. Hin und wieder werden die Bilder dann noch einmal ein wenig nachbearbeitet, der eine oder andere Fisch gespiegelt und schon ist die umfassende Bilddatenbank fertig. Inzwischen ist es sogar schon so weit, dass die Bilder von o.g. Seite in den Suchergebnissen die Bilder der Autoren verdrängen.

Nun habe ich grundsätzlich erst einmal nichts dagegen, wenn Bilder von meiner Seite auch an anderer Stelle zur Illustration verwendet werden. Wenn dies auf anderen Internetseiten erfolgen soll, dann gebe ich - wenn man mich denn fragt - dazu auch gerne meine Zustimmung - solange es sich um Seiten ohne kommerziellen Hintergrund handelt. Auch ganze Beiträge dieser Seite sind schon an anderer Stelle veröffentlicht worden. Und ich schätze meine fotografische Leistung hier auch nicht so hoch ein, dass ich nun glaube, dass jeder meine Bilder für seine Internetseite verwenden möchte. Die Dreistigkeit, welche hier aber an den Tag gelegt wird, ärgert mich dann doch. Und auch wenn z.B. die Ukraine weit weg ist, ist es doch mal ein Versuch wert solchen Leuten auch juristisch beizukommen. Einen Versuch werde ich da vielleicht mal unternehmen...rein interessehalber.

Was kann man nun tun?

Wenn man ehrlich ist, kann man gegen diese dreiste Form der Urheberrechtsverletzung gar nichts tun. Erstens erfährt man davon ja nur, wenn man mal einen Hinweis bekommt (ich habe wahrlich nicht die Zeit stundenlang das Internet nach der unberechtigten Verwendung meiner Bilder zu durchsuchen) und zweitens kommt, wenn man denn einen der Herrschaften überzeugt hat, dass das evtl. nicht ganz korrekt ist, gleich der nächste um die Ecke, der noch dreister vorgeht.

Letztendlich hat man nur die Chance, dass man die eigenen Bilder für diese Herrschaften unattraktiv macht. Das ist zwar etwas, was ich nicht sonderlich schätze, schaue ich mir das Motiv doch eigentlich ganz gerne ohne zentrale Logos oder Wasserzeichen o.Ä. an, aber es bleibt einem wohl nichts Anderes übrig. Daher werden in Zukunft die Bilder auf meiner Seite dann alle so aussehen, da werden sich die Herren Nachbearbeiter und Copyright-Vermerk-Löscher deutlich schwerer tun:

Crenicichla compressiceps mit Copyright-Vermerk

Es ist schon traurig, dass man zu derartigen Verunstaltungen der eigenen Bilder greifen muss, um es einigen Leuten zumindest zu erschweren sich an urheberrechtlich geschütztem Material zu vergreifen. Offensichtlich hat die heutige Internetgesellschaft aber ein grundsätzliches Problem mit den Rechten Anderer - nicht nur beim Urheberrecht.

Kommentare  

# Johannes 2016-03-04 00:22
öha... Man könnte es selbstverständlich als Wertschätzung begreifen, da auf dem vorliegenden Bildmaterial die aquatisch lebende Wirbeltiere außerordentlich gut in Szene gesetzt sind. Das sollte die urheberrechtsverletzenden Seiteninhaber jedoch nicht davon abhalten eine korrekte Anfrage zu stellen und Quellen korrekt zu kennzeichnen... sicherlich würde der Rechteinhaber selbige Anfragen wohlwollend prüfen.
Antworten

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren